Kategorie: Uncategorized

Yoga

„Yoga“ begegnet uns heute fast überall und das oftmals unter dem Label von Bauch-Beine-Po-Programmen, die meistens mehr mit Aerobic und Akrobatik zu tun haben.
Yoga als ein traditionelles Übungssystem hat hingegen viel mehr zu bieten. Durch Übungen, die deine Kraft, Ausdauer und Flexibilität erhöhen und Verspannungen lösen können, als auch das Schulen von Konzentration und Achtsamkeit kann Yoga dir helfen, ein wohliges Körpergefühl zu entwickeln und zur Ruhe zu kommen. Und das jenseits von Schönheitsnormen und Selbstoptimierungsdruck.
Dabei sind alle auf der Matte willkommen, egal ob mit oder ohne Yogaerfahrung. Bring gerne deine eigene Matte mit. Einige Matten haben wir dabei. Es ist zudem möglich, sich für 3 Euro eine Matte vom Hotel zu leihen.
Ich freue mich darauf, euch kennen zu lernen, eure Tine
Keep calm and organize resistance <3
Zur Referentin:
Tine unterricht seit 3 Jahren Hatha-Yoga und das zur Zeit an der Universität Potsdam und im FreiLand, einem alternativen Kulturzentrum in Potsdam.“

Mitfahrgelegenheiten

Aus den verschiedensten Ecken des Landes kommen wir im Juni in Lütow zusammen. Manche haben ein Auto und suchen noch Mitfahrerinnen, andere hingegen haben keines und würden gerne mitfahren. Hier habt ihr die Möglichkeit euch zu vernetzen.

Clit Night Workshop

„Klitoris“ ist kein völlig unbekannter Begriff, doch was sich dahinter tatsächlich verbirgt, wissen die meisten trotzdem nicht, denn die Klitoris wird in der Sexualaufklärung – wenn überhaupt – nur oberflächlich behandelt. „Me, Myself and I“ ist ein guter Anlass, um uns mit unseren Körpern zu beschäftigen, uns zu fragen was wir eigentlich darüber wissen und woher. Gesellschaftliche Glaubenssätze können Einfluss nehmen auf unser Körperbild und unsere Sexualität. Im Clit Night Workshop erarbeiten wir Wissen über die Klitoris, ihre Anatomie und ihre Rolle im Sexualitätsdiskurs der Vergangenheit und Gegenwart.
Louisa Studentin der Geschlechterforschung. Sie arbeitet im Gleichstellungsbüro der Philosophischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen. Sie ist Teil des Freudenfluss Netzwerkes Berlin und engagiert sich für sex-positive Sexualaufklärung für Erwachsene und Jugendliche.